Konzept

Leitbild der Privatschule Niederrhein

Schulen sind Grundpfeiler der Leistungskraft unserer Gesellschaft. Junge Menschen erwerben in ihr Wissen, Können und Kompetenzen. Dies gilt nicht nur für den Wissens-, sondern auch für den sozialen Bereich. Wir verstehen Schulen als Wegbereiter zu einem Leben in Selbstbestimmung mit Selbstvertrauen, das sich auf kritische Urteilsfähigkeit, Verantwortungsbereitschaft und Empathie gründet.

Wir, die Privatschule Niederrhein, verstehen uns nicht nur als Lehranstalt und Wissensanbieter für unsere Schüler*innen. Unsere Lernenden begreifen die von uns angebotenen Fächer als sinnvolles Wissensfundament für ihr Leben, auch wenn ihnen der eigene berufliche Weg oft noch nicht klar oder präzise formuliert ist.

Durch die Nutzung digitaler Medien sieht das Kollegium die Chance, besonders Wissen, Medienkompetenz und auch Selbständigkeit fördern zu können.

Modernes Schulkonzept

Wir fördern unsere Schüler*innen auf ihrem Weg zu Lebenserfolg und Zufriedenheit durch sorgfältige Bildungsarbeit, effektive Unterrichtsmethoden, partnerschaftliche Schulorganisation und durch die Kombination aus naturwissenschaftlichem Fachprofil, umfassendem Fremdsprachenangeboten und wirtschaftsorientiertem Bildungskonzept. Unser Unterricht lebt von einer vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen Lehrer*innen und Schüler*innen. Nur so kann es einen nachhaltigen Erfolg von Unterricht und Lernen geben.

Wir bekennen uns ausdrücklich zu der Verantwortung für die Grundsätze unserer demokratischen und offenen Gesellschaft. Hierzu gehören für uns traditionelle Werte wie Verantwortungsbereitschaft und die Bereitschaft sich für andere einzusetzen, Leistungsbereitschaft und kritische Vernunft. Wir ermutigen unsere Schüler*innen zu sozialem Engagement und aufmerksamer Toleranz. Wir sehen uns als Schule, die Weltoffenheit, die Neugier am technischen und wissenschaftlichen Fortschritt, sowie die Freude an der Vielfalt der Kommunikationsmöglichkeiten als Chance für unsere Schüler*innen begreift.

Hybrid-Schule: Mix aus Präsenz- und Distanzunterricht

Die Erfahrungen während der allgemeinen Schulschließung ab dem 16. März 2020 haben gezeigt, dass mit der Nutzung digitaler Medien positive Effekte erzielt werden konnten; die Schule hat sehr viel in den Online-Unterricht investiert und konnte allen Kindern einen lückenlosen Unterricht zu Hause anbieten. Innerhalb kurzer Zeit waren alle Schüler*innen und Lehrkräfte so ausgestattet, dass sie mit grundlegenden Funktionen der Plattform MS Teams arbeiten konnten und so Unterricht nach Stundenplan durchgeführt werden konnte.

Das Kollegium nutzt mit Smartphones, Notebooks und den schuleigenen digitalen Smartboards die gängigen Anwendungen, wie die Office-Programme, Powerpoint und PDF im Unterricht und setzt Lernvideos und digitale Tests ein. Wir benutzen ferner eine digitale Schulsoftware, die beispielsweise ein digitales Klassenbuch ermöglicht. Der nächste Schritt besteht nun in der Ausweitung der bereits vorhandenen Kenntnisse im Hinblick auf den Einsatz spielerischer und motivierender Angebote und Angebote zur Förderung begabter Schüler*innen zum selbstbestimmten Lernen.

Durch die Nutzung digitaler Medien sieht das Kollegium die Chance, besonders Wissen, Medienkompetenz und auch Selbständigkeit fördern zu können. Ziel der Umwandlung in eine Hybrid-Schule ist es, den Unterricht mit Hilfe digitaler Medien und des Onlineunterrichts so zu verändern, dass Schüler*innen ihr Lernen zunehmend selbständig steuern und ihre Lernergebnisse individuell mit Hilfe verschiedener digitaler Tools gestalten können. Die Lehrkräfte können dadurch noch intensiver auf die Lernbedürfnisse einzelner Schüler*innen eingehen, wobei zusätzlich noch mehr Offenheit für die Lerninteressen und Stärken der Schüler*innen besteht.

Wir haben uns auf den Weg gemacht, Ihre Kinder heute auf die Anforderungen der Arbeitswelt von morgen vorzubereiten. Sie lernen digitale Medien nicht nur kennen, sondern nutzen sie beim täglichen Lernen – wo es im Hinblick auf einen modernen Unterricht Sinn macht. Mit Stolz können wir sagen, dass bereits heute ein vollständiger Präsenz- und/oder Distanzunterricht möglich ist.

Berufspraktika

Im Rahmen der Berufspraktika versuchen wir bereits frühzeitig unsere Schüler*innen für ernsthafte Überlegungen im Hinblick auf ihr künftiges Berufsleben zu sensibilisieren und diese ersten beruflichen Erfahrungen als Chance zu sehen.

Selbstständigkeit im Unterricht unterstützen

Eine individuelle Förderung im Rahmen einer Lerngruppe setzt voraus, dass die Schüler*innen den eigenen Lernprozess über einen angemessenen Zeitraum hinweg selbst in Gang setzen, beobachten und damit steuern können. Dies sind die obligatorischen Voraussetzung für lebenslanges Lernen und damit selbst ein wichtiges Lernziel, das sukzessiv entwickelt werden muss. Das Selbstwertgefühl, Selbstbeobachtung, Selbsteinschätzung und Selbstmotivation, aber auch soziale Fähigkeiten können so entwickelt und individuelle Stärken genutzt werden.

Wir fördern bewusst Unterrichtsmethoden zum eigenständigem Lernen. Die Mehrheit der Schüler*innen können am besten für sich selbst entscheiden, was für sie nützlich und von Interesse ist, ihre Stärken zu fördern bzw. ihre möglichen Defizite zu beseitigen. Wir sind im Rahmen der individuellen Förderung davon überzeugt, dass Schüler*innen befähigt werden müssen, zunehmend Verantwortung für das eigene Lernen zu übernehmen und dies bewusst zu gestalten. Für Jugendliche, die in dieser Hinsicht Schwierigkeiten haben sind Hilfestellungen und Anleitungen angesagt.

Kinder und Jugendliche besitzen ein natürliches, d. h. entwicklungsbedingtes Streben, in möglichst vielen Bereichen ihre Selbständigkeit zu steigern. Im Schulalter verlieren viele Kinder diesen Selbständigkeitsdrang. Fehlendes Zutrauen, übertriebene Einschränkungen und negative Rückmeldungen durch Erwachsene können hierbei eine Rolle spielen.

Das den Schüler*innen in einem selbständigkeitsfördernden Unterricht viele Gelegenheiten geboten werden, sich beim Lernen als autonom und selbstbestimmend zu erleben, versteht sich von selbst. Selbstvertrauen entsteht über das Erleben der eigenen Kompetenz und auch durch die Erfahrung sozialen Eingebundenseins, des Angenommenwerdens durch Lehrer*innen und Mitschüler*innen.

Der Unterricht an unserer Schule soll durch eine Ausweitung und Ausdifferenzierung von systematischen und effektiven Phasen selbstständigen Lernens gekennzeichnet sein. Aber auch kooperative Arbeitsformen sind selbstverständlich ein wichtiges Element. Wir setzen auf eine gezielte Binnendifferenzierung durch Förderangebote für lernschwächere und besonders begabte Schüler*innen. Wir setzen ferner auch auf gezielte außerunterrichtliche Stützangebote wie Ferienförderkurse, um die Wiederholung von Jahrgangsstufen zu vermeiden oder ein Überspringen von Jahrgangsstufen zu erleichtern. Wir stellen im Bedarfsfall auch zusätzliche Lernangebote im Rahmen der Profilbildung von Schulen zur Verfügung.

Silentium Stunde / Selbstgesteuertes Lernen - Stunden

Unsere Schule soll den Schüler*innen Alternativen aufzeigen und Chancen eröffnen. Sie soll Herausforderungen bieten, Erfolge verschaffen und das Lernen spannend halten. Schule sollte kurzweilig sein, nach Möglichkeit Spaß machen und darf nicht zum Gegenspieler der Freizeit werden. Aus diesem Grunde nutzen wir die Silentium Stunde / Selbstgesteuertes Lernen – Stunden (SL-Stunden) als Zeit für Hausaufgaben oder zur Aufarbeitung von möglicherweise entstandenen Lücken im Unterricht. Die Silentium Stunde / Selbstgesteuertes Lernen – Stunden sollen nicht nur dem Erledigen der Hausaufgaben dienen. Die Zeit wird also in jedem Fall sinnvoll genutzt. Die Schüler*innen sollen sich bei den Fachlehrer*innen für die SL-Stunden, wo sie selber Schwächen in einem Schulfach sehen oder fachliche Aspekte unklar geblieben sind, Aufgaben oder Hinweise, wo und wie etwas erarbeitet oder nachgearbeitet werden kann, einfordern (oder besser) selber Vorschläge unterbreiten. Die Fachlehrer*innen werden also aktiv von den Lernenden angesprochen und geben klare fachliche Hinweise und ggfs. entsprechende Aufgaben. Sicherlich muss dies in den unteren Jahrgängen zunächst eingeübt werden und die SL-Lehrer*innen werden anfangs sicherlich noch helfend bzw. anweisend tätig sein. In der SL-Stunde wird konzentriert und ohne jegliche Ablenkung gearbeitet bzw. gelernt.

Wir haben uns auf den Weg gemacht, Ihre Kinder heute auf die Anforderungen der Arbeitswelt von morgen vorzubereiten. Sie lernen digitale Medien nicht nur kennen, sondern nutzen sie beim täglichen Lernen – wo es im Hinblick auf einen modernen Unterricht Sinn macht. Mit Stolz können wir sagen, dass bereits heute ein vollständiger Präsenz- und/oder Distanzunterricht möglich ist.

Ausländische Schülerinnen und Schüler sind uns herzlich willkommen!

Wir heißen Schüler*innen aus dem Ausland herzlich bei uns willkommen. Im Rahmen des Immersionsunterrichts wird ausländischen Schüler*innen ein effektiver Zugang zur deutschen Sprache ermöglicht und ihre produktive Sprachfähigkeit erhöht. Je jünger die Schüler*innen ohne Deutschkenntnisse sind, umso erfolgreicher ist die Immersionsmethode.

Die ausländischen Schüler*innen werden in ein fremdsprachiges Umfeld versetzt, in dem sie beiläufig und gewünschtermaßen die deutsche Sprache erwerben. Die deutsche Sprache wird in den Alltag integriert. Je öfter ausländische Schüler*innen mit Menschen aus dem Gastland in direktem und handelndem Kontakt sind, umso schneller lernen sie die neue Sprache.

Die ausländischen Schüler*innen sehen von Beginn an die deutsche Sprache als ihre Kommunikationsbasis, die sie sich ungezwungen, auch nach dem Sprachvorbild der Lehrkräfte, aneignen. Dies führt zu einem intuitiven, eher ungehemmten Sprachgebrauch, zu einer kontinuierlichen Erweiterung ihres Wortschatzes, sowie zu neuen Wort- und Satzstrukturen. Dazu bedarf es einer Vielfalt an Methoden und ggfs. zusätzlicher Materialien.

beste kontakte!

Ein Vorteil unserer höheren Ganztagsschule sind beste Kontakte, sowie Kooperationen zu Wirtschaft, Kultur und Sponsoren. Berufsvorbereitende Maßnahmen sind ein wichtiger Baustein unseres einzigartigen Netzwerkes, welches wir ständig erweitern und intensiv pflegen.

Wir sind füreinander da.

beste lage!

Durch die hervorragende Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel ist unsere Schule optimal zu erreichen.
Wir liegen in unmittelbarer Nähe zum Krefelder Hauptbahnhof und verschiedenen Haltestellen des ÖPNVs.

So finden Sie uns: HIER KLICKEN

Machen sie sich selbst ein bild

PRIVATSCHULE NIEDERRHEIN GmbH & Co. KG

Kontakt

PRIVATSCHULE NIEDERRHEIN GmbH & Co. KG
OSTWALL 119 · 47798 KREFELD

TELEFON: +49 (0) 2151 33103

INFO@PRIVATSCHULE-NIEDERRHEIN.DE

Impressum